Archiv Bürgerbewegung

Das Archiv der Umweltbibliothek Großhennersdorf ist eines von drei sächsischen Archiven der Bürgerbewegung, die im „Kernland der Friedlichen Revolution“ Sachsen Anfang der 1990er Jahre aus der Zivil­gesellschaft heraus gegrün­det wurden. Innerhalb der Umweltbibliothek als „Einrichtung kultureller Bildung in der Oberlausitz“ (EKOL) umfasst das Archiv einen von drei Arbeitsbereichen.
Der Ausbau unseres Archivs begann 1998 mit wesentlicher fachlicher Unterstützung der Bundesstiftung Aufarbeitung, des Berliner Matthias-Domaschk-Archivs und mit finanzieller Unterstützung durch das Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst Sachsen, dem Sächsischen Landesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR und der Stiftung Sächsische Gedenkstätten.

Um dem im Rahmen des Gesetzes zur Errichtung der Stiftung Sächsische Ge­denk­stätten an die sächsischen Archive der Bürgerbewegung ergangenen Auftrag gerecht werden zu können, wurde 2018 ein „Arbeitskreis der Archive zu Wider­stand und Op­po­sition in Sachsen“ gegründet. Über eine auf der Webseite befindliche gemeinsamen Datenbank, in welche nach und nach die Bestände der drei Archive aufgenommen werden, sind diese Quellen nun auch der Öffentlichkeit digital zugänglich.