Das Kompetenzzentrum Osteuropa zielt auf ein historisch-politisch-kulturelles Verständnis der unmittelbaren Nachbarn und angrenzenden östlichen Räume der Oberlausitz, sprich: Ostmittel- und Osteuropa.

Die Oberlausitz ist die Region, die die dafür notwendigen Kompetenzen und Ressourcen auch im Sinne eines Europa der Regionen innerhalb eines größeren Zusammenhanges bereithält. Auf den ersten Blick leben hier Deutsche und Sorben, als Nachbarn Tschechen und Polen. Auf den zweiten Blick sind unsere regionalen Nachbarn den hier lebenden Sorben näher, als den Deutschen. Kulturvergleich ist hier nicht nur nötig, sondern kann auch erfolgreich sein. Kulturelle Identitäten können hier tatsächlich mit der Stärkung der integrativen Potentiale wachsen.

karte_osteuropa legende_karteKarte von Oskar Halecki


Um dieses Verständnis zu erreichen, hält die Einrichtung Informationen über die Nachbarn der Oberlausitz und wesentliche Zusammenhänge der europäischen Regionen bereit und vermittelt diese z.B. über Lesungen, Bildungsreisen und Tagungen.

Das gesamte Angebot an Dienstleistungen und Produkten des Kompetenzzentrums Osteuropa ist folgendes:

  • wissenschaftliche Literatur zu Kunst und Kultur Mitteleuropas, Ostmitteleuropas, Südosteuropas und Osteuropas,
  • Belletristik, Prosa und Lyrik von Autoren mittel- und osteuropäischer Länder,
  • sonstige Medien zum Kontext der mittel- und osteuropäischen Länder,
  • Publikationen und Ausstellungen,
  • Herstellung von internationalen Kontakten,
  • Zeitungsartikelarchiv,
  • Bildungsreise in die polnisch-litauische Grenzregion für SchülerInnen, LehrerInnen, Multiplikatoren etc. und
  • Organisation von Tagungen und sonstigen Veranstaltungen.

Der Ansatz ist es dabei, partnerschaftlich-vernetzte kulturelle Bildungsstrukturen zu schaffen, damit sich die Zielgruppen

  • Kinder,
  • Jugendliche und
  • Erwachsene,

auch auf unterschiedlichen Bildungsniveaus, Nachbarschaft möglichst qualifiziert erschließen können.